Griechischkurse in Griechenland und Bremen

 

Willkommen
unser Institut
Rhodos 2020
Kreta 2020
Kurse in Bremen
Firmenschulungen
Preise-Termine
Einstufungstest
Lehrwerke
Lektüre
Lehrkräfte
Alphabet
Artikel
Substantive
Personalpronomen
Verbtabellen
Wörterbuch
Kulturtage
Fotos
Links
e-mail
Impressum

 

   

 
Griechischkurse auf Kreta

Kurs in Plakias

Griechischkurse in Plakias Kreta

 

Kurse in Kalyves
Griechischkurse in Kalyves Kreta 
allgemeine Informationen über Kreta

Kreta ist die größte Insel Griechenlands und die fünftgrößte des Mittelmeeres. Sie ist in vier Landkreise aufgeteilt und hat eine Fläche von 8.336 Quadratkilometer. Die Bevölkerung beträgt fast eine halbe Million. Kreta trat 1913 Griechenland bei, obwohl die Vereinigung im Wesentlichen im Jahre 1908 nach der kretischen Revolution stattgefunden hatte.

Die Insel ist vorwiegend bergig mit drei großen Bergmassiven: die Weißen Berge, Idi (Psiloritis) und Dikti. Von den berühmten Grotten und Schluchten von Kreta ist die Samaria - eine Schlucht im Süden des Landkreises Chania wohl die bedeutendste. Allseits bekannt sind auch die Grotten Diktaion Andron und Idaion Andron. Die wichtigste Ebene der Insel ist die Ebene Messara im Süden des Landkreises Heraklion. Nennenswerte Flüsse gibt es keine auf Kreta - die meisten sind wohl eher Sturzbäche.

Das Klima Kretas wird als eines der gesündesten und mildesten Europas angesehen. Indes hat das Klima im Inneren der Insel und auf den Hochebenen der höheren Bergketten kontinentale Merkmale. Die Berge sind vorwiegend kahl. Der Waldanteil ist viel niedriger als der Durchschnitt im Rest von Griechenland.
 

Die Wirtschaft der Insel wird vorwiegend von der Landwirtschaft dominiert mit besonderem Akzent auf der Produktion von Weintrauben, Oliven, Zitrusfrüchten, Kartoffeln und Frühgemüse. Die Viehzucht ist deutlich weniger entwickelt als die Feldwirtschaft. Ein großer Teil der Wirtschaft basiert auf dem Tourismus. Durch sein mildes Klima in den Wintermonaten hat Kreta ganzjährig touristische Saison. Die meisten Touristen besuchen Nordkreta, wo es die meisten archäologisch interessanten Orte gibt. Dort sind viele Hotelanlagen in Betrieb. Die Industrie und das Handwerk haben keine nennenswerte Entwicklung zu verzeichnen und konzentrieren sich hauptsächlich auf Be- und Verarbeitung von landwirtschaftlichen Produkten (Olivenöl, Wein).

Die Verkehrsanbindung von Kreta an das restliche Griechenland findet über ein dichtes Flug- und Schiffsnetz statt. Es gibt eine direkte Anbindung mit Athen und Piräus aber auch mit Thessaloniki, Rhodos, Santorin und vielen anderen Insel der Ägäis. Die Straßenverbindungen im Inselinneren sind mit einem dichten Netz von Landstraßen befriedigend.

Die Geschichte von Kreta ist lang. Die Mythologie erzählt, dass Zeus im Diktaion Andron geboren und großgezogen wurde, während die ersten Zivilisationszeugnisse auf der Insel auf das Jahr 8000 datiert werden. Seit dieser Zeit und auch später sind die prähistorischen Funde zahl- und die Geschichte von Kreta ereignisreich, da Kreta für viele Jahrhunderte der Kreuzpunkt des Mittelmeeres war: Minoer, Griechen, Römer, Byzantiner, Araber, Venezianer und Türken, alle haben ihre Spuren weit verstreut hinterlassen. In der Neuzeit ist die Geschichte der Insel voll von Kämpfen und Revolutionen.

Viele Künstler, die internationalen Ruhm erlangten, sind auf Kreta geboren, haben dort gewirkt oder stammen von der Insel, wie z.B. Kazantzakis oder Dominikos Theotokopoulos (El Greco) und viele andere. Außer alldem wird Kreta mit dem Begriff der Gastfreundlichkeit und der Männlichkeit gleichgesetzt. Die Insel hat eine riesige folkloristische und kulturelle Tradition und vielleicht die reichste Volksmusik von Griechenland.

 
 

 

This site is a member of WebRing.
To browse visit Here.

 
 
Griechischkurse in Griechenland und Bremen © Thanos Pantidis, Bremen 2020